Aktuelles rund ums Segeln aus 2012

  1. Weihnachtsfeier

    Die diesjährige Weihnachtsfeier fand am statt.

    Dünne Eisdecke auf der Warnow am 08. Dezember 2012
  2. OSPA-Stadtmeisterschaft im Segeln 2012

    Stadtmeister im Optimist B kommt aus dem SVTR!

    Bei der diesjährigen OSPA-Stadtmeisterschaft erzielten die Segler des SVTR folgende Platzierungen:

    Optimist B (Gesamt: 63)
    1. Platz
    8. Platz
    22. Platz
    33. Platz
    53. Platz
    Optimist A (Gesamt: 15)
    14. Platz
    420er (Gesamt: 11)
    Renngemeinschaft mit wechselnder Crew auf 2. Platz
    Vereinswertung (Gesamt: 8)
    6. Platz

    Gratulation an alle Sportler!

  3. Eisbärenregatta

    Umstieg auf Opti A im November

    Die hartgesottenen unter den Jugendseglern nehmen bis in den Spätherbst an Regatten teil. So kommt es, dass selbst Anfang November 82 Optimist-A- sowie 35 Optimist-B-Starter im Bremerhavener Fischereihafen um die Wette segeln.

    Aus SVTR-Sicht besonders erfreulich ist die Nachricht, dass mit Clemens W. wieder ein Opti-A-Segler den kleinen Segelverein aus Rostock auf überregionalen Regatten vertritt. Nachdem der erste Versuch beim Opti-Herbstpokal in Berlin am / wegen Flaute abgesagt werden musste, gelang der Auftakt am / in Bremerhaven.

  4. Das andere Training

    Kinder und Jugendliche lassen die Segelsaison mit Törn auf dem Jugendschiff ausklingen
    Jugendgruppe des SVTR auf dem Vereinsschiff La Paloma

    Am Dienstag, den 09. Oktober 2012 segelten die Kinder und Jugendlichen der Opti-Trainingsgruppe ausnahmsweise nicht mit ihren eigenen Booten auf der Warnow. Eine der letzten Trainingsausfahrten der Segelsaison 2012 sollte auf dem Vereinsschiff des SVTR erfolgen, um einen gemeinsamen Höhepunkt zum Saisonfinale zu erleben.

    Nach einer praktischen Einweisung bezüglich der Besonderheiten des Kielschiffes waren alle zum Ablegen bereit. Kaum aus der Box merkten die jungen Segler, dass bei den zahlreichen „Leinen“ mehr Teamarbeit als auf ihrer Einhandjolle gefordert ist. Nach dem zweieinhalbstündigen Segeltörn bei vier Windstärken aufwärts inklusive Blick auf die Ostsee wurde heil und zufrieden wieder am Steg des heimischen Segelvereins angelegt.

    Zwei Trainingseinheiten auf dem Wasser stehen nun noch an, bevor es in die Turnhalle zum Hallensport beziehungsweise ins Vereinshaus zum Theorie-Lernen geht.

  5. Absegeln

    Das Absegeln der Rostocker Segelvereine fand am 06. Oktober statt.

  6. Messecup 2012

  7. Erster Güstrower Einhandpokal

    4. Platz von 35 Opti B für den SVTR
  8. SVTR-Jugend beim Blauen Band der Warnow ganz vorn dabei!

    Am Wochenende des / wurde das Blaue Band der Warnow 2012 in den Jugendbootsklassen ausgesegelt. Zu den 47 gestarteten Opti B zählen auch 5 Kinder und Jugendliche des SVTR.

    Opti-B-Feld beim Blauen Band der Warnow 2012 (Jugendbootsklassen)

    In sechs Wettfahrten versuchten alle Segler, die tückischen Bedingungen der Dierkower Bucht am besten zu meistern: Ständig drehende Winde, starke Strömungen und schnell vorbeiziehende Windfelder mussten richtig erkannt und geschickt ausgenutzt werden. Außerdem waren taktisch kluge Manöver sowie Ausdauer gefordert. Mit etwas Glück konnte man bei der Tonnenrundung schonmal 15 Plätze gutmachen oder mit genügend Einsatz auf der Starkwindkreuz aufholen.

    Die Sportler unseres Segelvereins erzielten am Ende zahlreiche Einzelplatzierungen unter den ersten 10 und sogar den Sieg in der Gesamtwertung Optimist B: Mit den Einzelwertungen 2, 2, 2, 1, 5 und 3 konnte sich Clemens W. mit seinem Opti „Antwerpen“ gegen die Konkurrenz durchsetzen und gewann mit 13 Punkten Vorsprung ein Blaues Band der Warnow. Mit der gezeigten Motivation, Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Konzentration haben sich alle Sportler ein großes Lob verdient. Gratulation!

    Johannes Kulik
  9. Großes Blaues Band der Warnow

  10. Landesjugendmeisterschaften MV 2012 in Wismar

    SVTR-Optis beweisen Ausdauer
    Startvorbereitungen für knapp 100 Opti B, Stadtopti „Antwerpen“ mittendrin

    Für die Rostocker Segelvereine reisten am ersten Septemberwochenende zahlreiche junge Sportler nach Wismar, um an den Landesjugendmeisterschaften 2012 teilzunehmen. Der SVTR wurde von drei Opti-Seglern vertreten, die sich verschiedene Ziele gesetzt hatten. Während es für den Jüngsten ausschließlich um die Erfahrung ging, in einem Feld von knapp 100 Booten auf dem vergleichsweise großen Kurs die Orientierung zu behalten, hofften die Größeren durchaus auf eine vordere Platzierung.

    Tonnenrundung bei der LJM für Optimist B in MV 2012 (Wismar)

    In jedem Fall war Durchhaltevermögen gefragt: Am Samstag wurden vier der sechs geplanten Wettfahrten durchgezogen, wodurch die Optimisten gute sieben Stunden am Stück auf dem Wasser blieben. Sonntag folgten schließlich Wettfahrten fünf und sechs, die nur unwesentlich kürzer ausgelegt waren. Beinahe alle Kinder absolvierten die sechs Durchgänge. Diese starke Leistung verdient Anerkennung, insbesondere für die Kleinsten.

    Bei der Siegerehrung gab es aus Sicht unseres Segelvereins Grund zum Feiern: Clemens W. sicherte sich mit den gewerteten Einzelplatzierungen 6, 2, 8, 10 und 1 den 3. Platz der Landesjugendmeisterschaft im Optimist B!

  11. Gothaer-Cup 2012

    SVTR-Team 1 mit Skippi 650 beim Gothaer-Cup 2012 in Rostock

    Der Gothaer-Cup fand 2012 zum ersten Mal auch in Rostock statt.

    Ort
    Rostock, Unterwarnow, Regattastadion vor dem Neptun-Einkauf-Center
    Datum
    -
    Endergebnis
    Endergebnis Gothaer-Cup 2012 in Rostock
    Berichte
    Bericht auf gothaer.de
    Fotos
    Fotos Gothaer-Cup 2012
    Sonstiges
    Ankündigung Gothaer-Cup 2012
    Flyer Gothaer-Cup 2012
    Poster Gothaer-Cup 2012
  12. Partnerstädte-Pokal zur Hanse Sail 2012

    „Krümelpokal“ und zweimal Top 10 für den SVTR
    Knappe Wettfahrten der Optimisten

    Während sich in den letzten Tagen zahlreiche Traditionssegler auf der diesjährigen Hanse Sail präsentierten, stellten die Optimisten der Hansestadt im Rostocker Segelstadion ihr Können unter Beweis.

    Ausprobieren der O’pen Bic

    Jeweils vertretend für eine der 15 Partnerstädte wurde in insgesamt 15 Wettfahrten um die Podiumsplätze gesegelt. Hierbei zog es auch zahlreiche Schaulustige an die Wasserkante des alten Neptunwerft-Geländes. Desweiteren stellten die jungen Segler ihr Talent auch in anderen Bootsklassen wie den O’pen Bic unter Beweis.

    Am Sonntag folgte schließlich eine Regatta für die Aufsteiger unter den Optis. Beim sogenannten „Krümelpokal“ ging es für die jüngsten Segler um die besten Plätze.

    Mit einem Sieg am Sonntag und 2 Plätzen in den Top 10 des Partnerstädtepokals gratulieren wir unseren Seglern!

    Johannes Kulik
  13. Start zur zweiten Saisonhälfte der Kinder und Jugendlichen

    Erstes Training nach der Sommerpause
    SVTR-Optis nach der Sommerpause

    Mit der Schule beginnt auch das zweimal wöchentlich stattfindende Training wieder. Am 07. August ging es für die Kinder und Jugendlichen das erste Mal nach der Sommerpause aufs Wasser.

    Noch beim Auslaufen wurden bange Blicke in Richtung der Regenwolken geworfen, welche über Teile Rostocks hinwegzogen. Glücklicherweise zogen die dunkelsten von ihnen vorbei, sodass nur ein kurzer Schauer überstanden werden musste. Für den Rest des Nachmittags wurden alle mit zum Teil kräftigem Wind und Sonne verwöhnt.

    Start zur Wettfahrt auf dem Dreieckskurs

    Nach dem Einsegeln auf dem Weg zur Dierkower Bucht absolvierten die jungen Segler einige Wettfahrten auf einem kleinen Dreieckskurs. Die Größe des Dreiecks wurde sogar unfreiwillig vermessen: Geht am Opti die Rudersicherung kaputt, verliert man beim einmaligen Absegeln der Bahn unter den gegebenen Windverhältnissen im Schnitt viermal das Ruder. Gut zu wissen.

    Davon abgesehen fühlen sich alle SVTR-Starter fit für die Opti-Regatta zur Hanse Sail - den Partnerstädte-Pokal.

  14. SVTR-Sommerlager 2012

    Abfahrt zum SVTR-Sommerlager 2012

    Das Sommerferienlager fand in diesem Jahr gemeinsam mit dem MYCR statt. Erstmals fuhren wir dafür nach Kröslin, um auf dem Gelände der dortigen Marina zu zelten.

  15. Opti-Team-Race zur Warnemünder Woche

    Regatta für Optimisten im Alten Strom
    SVTR-Optimist im Alten Strom beim Opti-Team-Race zur Warnemünder Woche 2012. Foto: Pepe Hartmann.

    Zahlreiche Passanten staunten nicht schlecht, als sie eine stattliche Flotte Optimisten auf dem Alten Strom entdeckten. Dieser ungewöhnliche Austragungsort wurde für das Opti-Team-Race gewählt, welches die Warnemünder Woche 2012 wieder nach Rostock brachte. Die letzte Rostocker Optiregatta dieser Art liegt der Legende nach 20 Jahre zurück. Unter den segelnden Kindern in diesem Jahr mischte auch ein SVTR-Schützling mit, der zum Glück ein paar Teammitglieder finden konnte.

  16. Eurawasser-Pokal 2012

    Viel Einsatz bei vier Windstärken

    Die letzte Regatta vor der langen Sommerpause bereitete unseren jungen Seglern wieder einmal großes Vergnügen auf dem Wasser.

    Gemeinsame Tonnenrundung

    Der Sonntag bot mit viel Regen und zu wenig Wind zwar keine segelbaren Bedingungen, doch dafür ging es am Samstag mit vier gesegelten Wettfahrten weitaus sportlicher zu. Die Einzelplatzierungen unter den ersten zehn können sich durchaus sehen lassen!

    Mit diesem Ergebnis verabschieden wir alle Kinder und Jugendlichen in die wohlverdienten Sommerferien.

    Johannes Kulik
  17. Sommerpause für die Kinder und Jugendlichen des Segelvereins

    SVTR-Jugend absolviert letztes Training der ersten Saisonhälfte
    Optimales Segelwetter beim letzten Training der Kinder und Jugendlichen

    Wenn wir gemeinsam unsere Hände zur Hilfe nehmen, können wir alle Trainingstage einer Saison mit den Fingern abzählen.

    Dass die erste Saisonhälfte auch gefühlt wie in Gleitfahrt vergeht, stellten wir beim letzten Training vor der Sommerpause am erneut fest. Zwar stehen noch Eurawasser-Pokal und Sommerlager auf dem Terminkalender der SVTR-Jugend, doch das ansonsten zweimal wöchentlich stattfindende Training bleibt während der Ferien aus.

    Jene Kinder, welche nicht aufgrund von Sonderveranstaltungen kurz vor den Zeugnissen verhindert waren, freuten sich über strahlend blauen Himmel und bis zu vier Windstärken aus Ost. Damit es auch für weniger erfahrene Segler ein gelungener Abschluss werden konnte, nutzten wir die Abdeckung der ehemaligen Silos am Stadthafen. Schnell hatten alle den Dreh raus, sodass wir auch dank des kleineren Segels (im Bild zu erkennen) schließlich die gesamte Dierkower Bucht erobern konnten.

  18. Optimal-Cup in Röbel

    Hartes Regattawochenende für SVTR-Jugend
    Über 100 Starter allein bei den Opti B

    Am Wochenende des / ging es für unsere Sportler im Rahmen des Optimal-Cups auf die Müritz. Mit etwa 350 weiteren Seglern aus dem ganzen Land reisten wir Samstag früh mit unseren Booten an.

    Bereits 11:00 Uhr erfolgte der Start zur ersten Wettfahrt. Schon zu diesem Zeitpunkt waren die Windverhältnisse mehr als schwierig: Aus angekündigten 3 bis 4 Windstärken wurden im Verlauf bis zu 7 Windstärken. Die jungen Segler hatten allerhand zu tun, um ihre Optis nicht in eine Badewanne umzuwandeln. Unter diesen Umständen entschloss sich die Wettfahrtleitung zu einer Unterbrechung der Wettfahrtserie, sodass zunächst alle zurück in den Hafen geschickt wurden.

    Erst am späten Nachmittag, nachdem eigentlich schon fast alle den Segeltag abgeschlossen hatten, wurde die Regatta bedingt durch nachlassende Winde fortgesetzt - mit dem Versprechen, zum Fußball-EM-Spiel wieder zurück zu sein.

    Der zweite Wettfahrttag brachte glücklicherweise bessere Segelverhältnisse. Auf der Müritz wehte ein schwacher bis mäßiger Wind und die Welle war nicht mehr so unangenehm kappelig wie am Vortag. Gegen Mittag waren schließlich alle geplanten Rennen beendet. Für uns hieß es wieder zurück zum Hafen, Boote verladen, Zelte abbauen und ab nach Rostock!

    Johannes Kulik
  19. Pfingstregatta feiert würdiges Jubiläum

    77 Schiffe am Start bei der Regatta von Warnemünde nach Kühlungsborn
    Zwei der insgesamt vier SVTR-Starter nach der Luvtonnen-Rundung

    Am sonnigen kamen 77 Schiffe vor Warnemünde zusammen, um die zehnte Pfingstregatta nach Kühlungsborn zu bestreiten.

    Bei angesagten zwei Windstärken kreuzten die Teilnehmer vom Start vor dem Hotel Neptun zu einer eigens hierfür ausgelegten Luvtonne, wo sich sogleich ein dichtes Gedränge bildete. Anschließend wurde – mehr oder weniger dicht unter Land – Kurs auf die Seebrücke in Heiligendamm genommen, wo sich die nächste Bahnmarke befand.

    Wie schade, dass auf dem letzten Abschnitt von Heiligendamm nach Kühlungsborn der Wind abflaute, sodass die meisten Boote noch Stunden unter Segeln gebraucht hätten, um das Ziel zu erreichen.

    Ein für viele erlösender Funkspruch der Wettfahrtleitung wies die verbliebenen Schiffe an, in möglichst richtiger Reihenfolge unter Motor durchs Ziel zu fahren. So waren alle pünktlich zur Siegerehrung am Steg und konnten am Rahmenprogramm teilhaben.

    Ein Dank an die drei Segelvereine, die dieses gelungene Segelevent veranstalten!

  20. Start zur Freitagsregatta 2012

    1. Freitagsregatta 2012: Ruhige Abendstimmung

    Keine zwei Wochen nach dem Ansegeln fiel am der Startschuss zur Freitagsregatta 2012. Bei sanftem Wind mischten sich auch vier Vertreter des SVTR unter die 33 Starter. Für alle anderen gibt es noch genügend Gelegenheiten, die Punkte aufzuholen.

  21. Ansegeln 2012

    Das diesjährige Ansegeln fand am statt.

  22. Gothaer-Junior-Cup 2012

    Erste Warnow-Regatta der Kinder und Jugendlichen nach der Winterpause
    420er und Laser am Start

    Am Wochenende des 21./22. April veranstaltete der Segler-Verein Turbine Rostock e. V. den traditionellen Jahresauftakt der Rostocker Nachwuchssegler - den Gothaer-Junior-Cup 2012.

    Insgesamt 75 Kinder und Jugendliche aus Rostock, Schwerin, Stralsund und Rerik segelten in den Bootsklassen 420er, Laser Radial, Cadet und Optimist B um die vorderen Plätze. Diese wurden mit zahlreichen Sachpreisen und Pokalen belohnt. Für die Schützlinge der Rostocker Segelvereine zählt die Regatta außerdem als erste von vier Teilwertungen für die OSPA-Stadtmeisterschaft im Segeln 2012.

    Gedränge an der Tonne bei den Optis

    Derart motiviert ging es am Samstag nach der Steuermannsbesprechung aufs Wasser. Dass diese erst um 12:00 Uhr angesetzt war, lässt keineswegs auf Langschläfer unter den Seglern schließen. Eine aus Schwerin angereiste Trainerin begrüßte den Zeitplan, da sie so morgens zu Hause noch ausschlafen könne. Etwas verschlafen wirkte hingegen der Wind, ohne jedoch das Durchführen der Wettfahrten unmöglich zu machen. Wer bei diesen Bedingungen das beste seglerische Geschick bewies, ist der Ergebnisliste detailliert zu entnehmen.

    Cadets zeigten Spannende Rennen: Hier wurde um die Rangliste gesegelt.

    An Land kommentierte Matthias Bohn live das Geschehen des ersten Wettfahrttages für Angehörige und Passanten, die gespannt die vielen Jollen auf der Unterwarnow beobachteten. Der Namensgeber der Veranstaltung rundete das „Drumherum“ mit warmen Mahlzeiten an beiden Tagen ab, sodass diesbezüglich wohl keine Wünsche offen blieben.

    Nach weitestgehend fairen Wettkämpfen mit wenigen Protesten fand die Siegerehrung statt. Die Leistung jedes Sportlers wurde mit einer Urkunde ausgezeichnet. Für die Bestplatzierten gab es zudem die angekündigten Pokale und Sachpreise.

    Wir würden uns freuen, Euch 2013 mit noch mehr Kindern auf dem Wasser wiederzusehen!

  23. Reinkranen 2012

    Zeitgleich mit Nachbar-Segelverein ROYC
    Jugendschiff „La Paloma“ beim Reinkranen 2012

    Am Samstag, den 14. April, fand das Reinkranen der Boote unserer Vereinsmitglieder statt. Mit dabei auch unser Jugendschiff „La Paloma“. Dank der sehr guten Vorbereitung und Koordination unseres Hafenmeisters Roland lief alles ohne Probleme.

    Dabei konnten wir auch die Schiffstaufe des Motorseglers „Örni“ unseres neuen Vereinsmitglieds Sportfreund Kenzler durchführen.

    Taufe für „Örni“

    Die schon zur Tradition gewordene Erbsensuppe als Mittagessen kam so gut an, dass diese schon nach kurzer Zeit aus war.

    Die ersten Aktivitäten mit den Booten im Wasser waren das Maststellen der „Eifrigen“ und die Hafenkontrollfahrt der „Gemütlichen“.

    Falk Bienasch
  24. Kinder- und Jugendgruppe segelt wieder

    Rostocker Stadtopti „Antwerpen“ beim ersten Wassertraining 2012
    Erstes Training auf dem Wasser nach der Winterpause

    Während die meisten Bootseigner Ihr Schiff noch fürs Reinkranen vorbereiten, segelt die SVTR-Jugendgruppe schon eifrig die Warnow auf und ab. Das erste Wassertraining der Segelsaison 2012 fand bei ungemütlichen Wetterverhältnissen am 10. April statt.

    Regatta in Sicht!

    Zu den motivierten Seglern zählte auch der Kapitän des Rostocker Stadtoptis „Antwerpen“. Beim „Mini-Opti-Ansegeln“ ging es dabei nicht zuletzt um die Vorbereitung auf den Gothaer-Junior-Cup 2012, zu dem wieder über 50 Segler aus Rostock und Umgebung erwartet werden.

    Lust bekommen?

    Wir suchen noch weitere Mitsegler in unserer Jugendgruppe. Wer also gerne mit anderen Kindern zusammen segeln lernen möchte, sei herzlich eingeladen, sich bei unserer Trainingsgruppe zu melden.

  25. Arbeitseinsatz und Mitgliederversammlung

    Inklusive Wahl des neuen Vorstands

    Am 24. März fand die diesjährige Mitgliederversammlung inklusive Wahl des neuen Vorstands statt. Davor wurde wie gewohnt beim Arbeitseinsatz angepackt.

  26. Athletikwettkampf Stärkster Segler MV, Plau am See

    Stärkster Segler: 235 junge Sportler in einer Turnhalle

    Das neue Jahr wurde gewohnt sportlich durch den Athletikwettkampf Stärkster Segler MV eingeleitet. Gastgeber war die kleine Stadt im Herzen der Mecklenburger Seenplatte: Plau am See.

    In einer sehr geräumigen Sporthalle traten beachtliche 235 Sportler in verschiedenen Disziplinen ihrer Altersklasse entsprechend gegeneinander an. Mitunter die Jugend des SVTR. Neben dem Ansporn, am Ende den Siegerpokal nach Hause zu nehmen, zeigten unsere Schützlinge vor allem Freude am sportlichen Wettstreit.