Aktuelles rund ums Segeln aus 2015

  1. Rund Bornholm 2015

    SVTR-Leihmatrosen erneut erfolgreich

    Sie haben es wieder getan. Drei Segler, die inzwischen nicht mehr unangezweifelt als SVTR-Jugend bezeichnet werden können, stiegen am Montag der Warnemünder Woche auf die Phoenix II auf, um bei Rund Bornholm etwas »zu reißen«. Tatsächlich standen Wind und Boot ihnen und der weiteren Besatzung treu zur Seite, sodass sie nach weniger als 45 Stunden wieder in Warnemünde einliefen. Die drei konkurrierenden Boote des gleichen Typs Varianta 44 konnten sie diesmal klar hinter sich lassen; genau wie die beiden übrigen gewerteten Schiffe ihrer Yardstick-Gruppe. Bei der anschließenden Rechnerei machten die Jungs ebenfalls die beste Figur, was Ihnen den »Kyria-Preis« für den Gesamtsieg einbrachte.

    Glückwunsch an die gesamte Crew!

  2. Regatta zur Sommersonnenwende 2015 (Rerik)

    Malte und Friedrich haben den SVTR bei der Regatta zur Sommersonnenwende in Rerik vertreten und dabei die Plätze 5 beziehungsweise 25 belegt. Gewertet wurden 45 Segler im Feld der A-Optimisten.

  3. Optimal-Cup in Röbel

    Malte ersegelt zweiten Platz (Optimist A)

    Vier Starter für den SVTR zählten wir beim diesjährigen Optimal-Cup in Röbel. Hinsichtlich der Ergebnisse gibt es Grund zum Feiern: Malte behielt am Sonntag bei schwachem Wind und etlichen Startversuchen die Nerven, als er klar die vierte und letzte Wettfahrt gewann. In der Gesamtwertung Opti A blieb damit ausschließlich Arthur S. vor ihm, sodass wir Malte zum zweiten Platz gratulieren dürfen!

  4. Bild von PR-Agentur Küstenwort Rövershagen

    Übergabe unseres Optitrailers

    Am 11.06. konnten wir unseren neuen Opti-Trailer im Rahmen des Sommerfestes der Jahresköste der Kaufmannschaft zu Rostock e. V. übernehmen. Die Jahresköste sammelt bei ihren Mitgliedern Geld und unterstützt jedes Jahr gemeinnützige Arbeit durch Geldspenden. In diesem Jahr wurden ein Projekt im Rostocker Freizeitzentrum, ein Projekt zur Förderung junger Musiker und unser Bootstrailer gefördert.

    In lockerer Stimmung wurde der Bootstrailer an unseren Verein übergeben. Dabei waren eine Abordnung unserer Segelkinder, unser Trainer Johannes und einige Eltern. Beobachtet und in den Medien präsentiert wurde die Übergabe von Vertretern der großen Rostocker Tageszeitungen sowie von TV-Rostock.

    Falk Bienasch
  5. Pfingstregatta

    Die Pfingstregatta 2015 am 23. Mai von Warnemünde nach Kühlungsborn bot eine abwechslungsreiche Ausfahrt. Während der Steuermannsbesprechung und bis zum Start herrschte Regen, danach blieb es trocken. Vom Start bis zur Luv-Tonne flaute der Wind etwas ab, blies dann aber aus westlicher Richtung mit guten 4-5 Windstärken und bescherte allen 67 Teilnehmen eine schnelle Überfahrt.

    Damit konnte auch die Siegerehrung wie geplant das Kühlungsborner „Saisonerwachen“ eröffnen. Die Erst- bis Drittplatzierten in den drei Wertungsgruppen sowie der Gesamtwertung durften dann zusammen mit den restlichen Teilnehmern und Gästen die anschließenden musikalischen Highlights bei Live-Musik und Live-Übertragung des Eurovision Songcontest genießen. Der SVTR war mit sechs Segelbooten vertreten. Wir gratulieren dem Skipper und seiner Crew der SY Titania zum zweiten Platz in der Yardstickgruppe 3, sowie der Vereinsyacht La Paloma zum fünften Platz in selbiger Gruppe.

  6. Herrentag

    Bei der diesjährigen Herrentagstour am 14. Mai waren die Segelbedingungen gut bei Wind um die 15 Knoten. Allerdings konnte sich die Sonne nicht so recht durchsetzen. Wer allerdings frühzeitig den Weg auf die Ostsee gefunden hatte, wurde schon zur Mittagszeit mit einem sonnigen Segelvergnügen belohnt. Südlich der Küstenlinie dauerte es noch bis 16 Uhr, bis auch hier die Sonne ihr freudiges Treiben kundtat und damit das anschließende Grillvergnügen verschönte.

  7. Ansegeln

    Als erste gemeinsame Veranstaltung aller Rostocker Segelvereine fand das Ansegeln am 02. Mai statt. Traditionell beginnt die gemeinschaftliche Ausfahrt der Gehlsdorfer Segelvereine in Richtung Speicher, welche als Gruß an die Hansestadt gedacht ist. Danach erfolgt die Fahrt in Richtung Warnemünde und auf die Ostsee, wo sich die Flotte mit den Warnemünder Segeln vereinigt. Die rege Teilnahme sorgte nach der langen Winterpause für ein optisches Highlight in der Silhouette der fast achthundert Jahre alten Hansestadt sowie des Ostseebad Warnemünde.

  8. Gothaer-Junior-Cup 2015

    Nach Teilnehmerrekord im letzten Jahr starteten beim diesjährigen Gothaer-Junior-Cup insgesamt 72 Boote in den Klassen Opti, Cadet, Laser und 420er. Der Auftakt in der Dierkower Bucht am Samstag gestaltete sich zäh, da wechselhafte und zum späten Nachmittag sogar einschlafende Windbedingungen Segler und Wettfahrtleitung forderten. Wie als Entschädigung erlaubten die stabilen Verhältnisse am Sonntag den straffen Ablauf von drei oder vier Wettfahrten pro Bootsklasse.

    An Land sorgte das eingespielte Team der Gother-Versicherungsagentur Von Appen wieder für das leibliche Wohl an beiden Wettfahrtstagen. Wir danken allen fleißigen Helfern und wünschen uns ein Wiedersehen im nächsten Jahr. Bis dahin hoffen wir, mit dem GJC 2015 eine gelungene Segelsaison auf der Warnow eingeleitet zu haben.

  9. Trainingslager und Easter Regatta in Portorož (Slowenien)

    In den Tagen vor Ostern nahm Malte gemeinsam mit 23 weiteren Sportlern aus Rostock am Trainingslager in Slowenien teil. Bei der anschließenden Easter Regatta gelang ihm ein hervorragender Abschluss, indem Malte sich unter 434 Startern aus 10 Nationen auf den 55. Platz durchsetzen konnte. Somit darf Malte wertvolle letzte Punkte für die Qualifikation zur EM-/WM-Ausscheidung mit nach Hause nehmen.

  10. Malte mit Podiumsplatz in Bremen (Fischereihafenregatta)

    Dritter Platz von 67 A-Optimisten.

  11. Palamos Optimist Trophy Nations Cup

    Platz 179 von 538 und damit 15. Starter aus Deutschland - Glückwunsch an Malte für diese starke Leistung!

  12. Juliane ist »stärkste Seglerin« 2015

    Beim Athletikwettkampf in Ribnitz zeigte Juliane beachtenswerte Leistungen. Mit den Platzierungen 1, 1, 2 und 3 in den Disziplinen Klimmziehen (Schräghang), Pendellauf, Rumpfheben und Medizinballstoßen sicherte sie sich den Titel »stärkste Seglerin MV« der Altersklasse 8/9. Weitere Disziplinen waren Liegestütz und Kastenlauf; angetreten waren 11 Sportlerinnen dieser Altersklasse aus Mecklenburg-Vorpommern.

    Gratulation an Juliane zu diesem Erfolg!

  13. Hochwasser zu Jahresbeginn